Kanonische Errichtung der Benediktiner der Immakulata

S.E. Guglielmo Borghetti, Bischof von Albenga-Imperia

S.E. Guglielmo Borghetti, Bischof von Albenga-Imperia

Wir haben die große Freude, Ihnen die bevorstehende kanonische Errichtung unserer Gemeinschaft anzukündigen, welche unser neuer Bischof S.E. Guglielmo Borghetti am kommenden 21. März, am Fest des hl. Benedikt, vornehmen wird.

Am 19. Januar 2015 haben wir S.E. Bischof Mario Oliveri mit den folgenden Worten, welche die Lage der Gemeinschaft seit ihrer Gründung zusammenfassen, um diese kanonische Errichtung gebeten:

„Exzellenz, hochwürdigster Herr Bischof,

Mit Ihrem Schreiben vom 6. Februar 2008 haben Sie mich väterlich in Ihrer Diözese Albenga-Imperia aufgenommen, um hier das Kloster Sancta Catharina von Siena zu gründen, in welchem die von unseren Gründern überlieferten monastischen und liturgischen in Übereinstimmung mit dem Motu Proprio „Summorum Pontificum“ des geschätzten Papstes Benedikt XVI. fortleben sollten.

Am 21.März 2012 haben Sie uns die Gnade erwiesen und die Freude gemacht, das Kloster als gemeinnützige klerikale Vereinigung von Gläubigen ad experimentum für drei Jahre zu errichten.

Nach nun also sieben Jahren, trotz zahlreicher Prüfungen von Berufungen, die nicht immer zum Erfolg führten, zählt die Gemeinschaft jetzt 3 feste Mitglieder, die Mindestzahl, welche das Recht verlangt, um eine kollegiale Gesamtheit von Personen zu bilden (can. 115 § 2).

Seit sieben Jahren ununterbrochen sind der Gottesdienst und die gesungene tägliche Messe in Villatalla, und das Lob Gottes wird getreu siebenmal am Tag und einmal in der Nacht mit dem gregorianischen Gesang, dem der Katholischen Kirche eigenen Gesang gefeiert, von der Matutin um 3.30 Uhr bis zur Komplet um 20 Uhr.

Da das ad experimentum an diesem 21. März 2015 ausläuft, bitten Bruder Antoine, Bruder Marie und ich demütig Eure Exzellenz um die Gnade, unsere Kommunität als Einrichtung religiösen Lebens diözesanen Rechts zu errichten. Diese Gnade gibt unserer Gemeinschaft eine starke und feste kirchliche Anerkennung und schützt ihr Charisma vor eventuellen Anfechtungen, die in dieser Zeit des Durcheinanders und der Unsicherheiten in der Kirche besonders zu befürchten sind. Ich meine auch, dass diese Anerkennung mehr Berufungen anziehen wird, die größere Sicherheit über die Vertrauenswürdigkeit unserer Gemeinschaft brauchen.

Nehmen Sie bitte, Exzellenz, den Ausdruck unserer Hochachtung und unseres kindlichen Respekts entgegen“.

Die Approbation der Konstitutionen durch den Heiligen Stuhl ist eine Bedingung für die Gültigkeit der Errichtung eines Instituts diözesanen Rechts. Sie wurde am 25. März 2015 unterzeichnet und erreichte S.E. Bischof Oliveri zu spät, denn an diesem Tag verzichtete er auf die Bitte von Papst Franziskus auf die Rechte, die zu seiner Aufgabe als Diözesanbischof gehörten. S.E. Borghetti brauchte Zeit, um seine neue Diözese kennenzulernen und uns am 12. März einen ersten Besuch abzustatten. Er hat mehrfach öffentlich erklärt, dass er zwar keine Neigung zur Tradition habe, jedoch das Motu Proprio „Summorum Pontificum“ Benedikts XVI. voll und ganz respektiere. Er hat Wort gehalten: in der Diözese werden jetzt auf Bitten von Gläubigen mehrere Messen im traditionellen Ritus gefeiert, und er wird also kommen, um uns kanonisch zu errichten und unsere Mönchsgelübde am kommenden 21. März entgegennehmen. Auf seine Bitte hin wird die traditionelle Messe feierlich vom ehemaligen Generalvikar Bischof Oliveris, Mgr. Giorgio Brancaleoni um 11 Uhr zelebriert werden; er selbst wird dabei im Chor anwesend sein.

Die Magdalenenkapelle in Bedoin, Ort der Gründungsgnade 1970

Die Magdalenenkapelle in Bedoin, Ort der Gründungsgnade 1970

Liebe Freunde, ich teile mit Ihnen unsere Freude, die Approbation durch die Heilige Kirche zu bekommen, damit wir unser klösterliches Leben in vollkommener Treue zur 1970 in Bedoin von Dom Gérard empfangenen Gnade fortführen können, dessen erster Schüler zu sein ich die Ehre hatte. Magnificat!

Danke für Ihr Gebet an diesem gesegneten Tag, so wie wir Sie alle täglich in unser Gebet einschließen. Gott segne Sie, er schütze Sie und Ihre Familien!

This entry was posted in Non classé. Bookmark the permalink.