Monachus mbi

DIE BENEDIKTINERRINEN DER IMMAKULATA

DIE BENEDIKTINERRINEN DER IMMAKULATA

Einkleidung von Sr. Jehanne d’Arc Vor fast drei Jahren ist eine Gemeinschaft von Benediktinerinnen der Immakulata entstanden und hat sich in den ehemaligen Gebäuden der Mönche in Villatalla niedergelassen, nachdem diese Taggia verlassen hatten. Es ist ein alter Brauch der Benediktiner, daß eine Gemeinschaft von Schwestern in der Nähe der Gemeinschaft der Brüder lebt. Wir[…]

Fest des Hl. Benedikt

Fest des Hl. Benedikt

Am 11. Juli 2022 hatten wir die große Freude, unseren Bischof, S.E. Antonia Suetta, bei uns begrüßen zu dürfen; ebenso die Würdenträger unserer Gemeinde, unseren Bürgermeister Mario Conti und seinen Stellvertreter Espedito Longobardi. Mehrere Priester waren gekommen, aufgrund ihrer Anzahl war es uns möglich, ein levitiertes Hochamt mit Diakon, Subdiakon und Sängern in Pluviale zu[…]

Treue

Stellungnahme bezüglich des Motu Proprio „Traditiones custodes“ und der Antwort auf die Dubia der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung vom 4. Dezember 2021 (promulgiert am 18. Dezember): Wir, die Benediktinermönche der Immakulata des Klosters Hl. Katharina von Siena in Taggia, gegründet am 1. August 2008 von S.E. Mario Oliveri, als Institut des geweihten[…]

Das Kleid der Engel

Das Kleid der Engel

„Die Benediktinermönche haben besonders dazu beigetragen, die Verehrung der heiligen Engel zu verbreiten. Wegen ihrer herrlichen liturgischen Gesänge auf Erden sind sie die Nachahmer der Engel des Himmels, so daß im Orient Stand und Kleidung der Mönche mit dem Titel der Engelsgleichheit geehrt werden!” Kardinal Schuster, osb, Liber sacramentorum, Bd. VIII, S.314 Am Vorabend des[…]

Wert und Bedeutung von Traditionis Custodes

Alle Gläubigen kennen das jüngste Motu Proprio aus Rom, das uns mitten ins Herz trifft und danach trachtet, das verschwinden zu lassen, was die katholische Tradition als Heiligstes hat: das heilige Meßopfer nach dem alten römischen Ritus, wie es quasi wortwörtlich seit der Zeit des hl. Gregors des Großen (6. Jahrhundert) gefeiert wird; im Gegensatz[…]

Das Fest des hl. Benedikt

Das Fest des hl. Benedikt

In diesem Jahr fiel das Fest des hl. Benedikt auf den Passionssonntag und wurde deshalb auf Dienstag, den 23. März verschoben. S.E. Bischof Antonio Suetta erwies uns die Gnade und die Freude seiner Anwesenheit. An diesem Tage des Transitus, das heißt seines Übergangs in die himmlische Heimat, bitten wir den Mönchsvater, daß er uns die[…]

Unser neues Kloster entdecken

Unser neues Kloster entdecken

In den letzten Monaten sind drei neue Postulanten bei uns eingetreten, und so sehen wir uns in der Notwendigkeit, unsere Anstrengungen zu Restaurierung unseres Klosters zu verstärken: Reparatur der Dächer, der Regenrinnen, Klempnerarbeiten, Maurerarbeiten usw. Nur selten bitten wir um Mittel zur Sicherung dieser für das Leben unserer Gemeinschaft so wichtigen Arbeiten – jetzt müssen[…]

Profeß unseres Bruders Marie

Profeß unseres Bruders Marie

Unser Bruder Marie kniet vor dem Prior nieder, um seine ewigen Gelübde abzulegen Unser Bruder Marie mit S.E. Bischof Suetta, dem Bischof unserer Diözese, unserem hochwürdigen Pater Prior und Bruder Antoine. Am 21. März 2020, am Festtag des Heimgangs unseres Vaters, des hl. Benedikt, legte unser Bruder Marie in Anwesenheit unseres Bischofs, S.E. Antonio Suetta,[…]

Wir sind umgezogen

Wir sind umgezogen

Vor zehn Jahren hatten die Kapuzinerpatres ihr Kloster verlassen. Sie wollten, daß das religiöse Leben zur Ehre Gottes, zum Heil der Seelen und zur Freude der Bewohner von Taggia weitergeht, und so haben sie uns großherzig ihr Haus geschenkt. Der heilige Franziskus, der von den Benediktinern beherbergt wurde, welche in der Ebene von Assisi lebten,[…]